Warum sich für UroLift entscheiden? Andere BPH-Lösungen können ihren Preis haben

Das UroLift-System ist eine völlig neue Alternative für Patienten, die nach einer anderen Möglichkeit als eine Medikamententherapie oder eine stärker invasive Operation suchen. Zu den Vorzügen des UroLift-Systems gehören unter anderem:

 

Unkompliziertes Verfahren

• Minimal-invasiv

• Minimale Krankheitszeiten

 

Aufrechterhaltung der sexuellen Potenz2

 

Langfristige Ergebnisse1

 

Schnelle Symptomlinderung, möglicherweise bereits zwei Wochen nach
dem Eingriff

 

Zu den am häufigsten gemeldeten unerwünschten Ereignissen gehören Hämaturie (Blut im Urin), Dysurie (schmerzhafte Blasenentleerung), Miktionsdrang (Drang zum Wasserlassen), Beckenschmerzen und Dranginkontinenz. Die meisten Symptome hatten eine leichten bis moderaten Schweregrad und waren innerhalb von zwei bis vier Wochen nach dem Eingriff behoben.

 

Nebenwirkungen können die Lebensqualität eines Mannes vorrübergehend oder permanent beeinträchtigen. Häufig geht es Patienten erst schlechter, bevor es ihnen besser geht:

• Sofortige Heilwirkung, Gewebeentzündung

• Risiko der Harnretention2,3,4

• Routinemäßige Katheterisierung für mehrere Tage3

• Vier bis sechs Wochen andauernde Reizsymptome beim Wasserlassen2,3,4

 

Einige Männer erleiden permanente Potenzstörungen

• Erektionsstörungen (3% bei Wärmebehandlung, 10% bei TURP)2,4

• Retrograde Ejakulation – trockene Orgasmen

(5–15% bei Wärmebehandlung1, 65 % bei TURP2,4)

 

Eine Besprechung der Risiken und Vorzüge finden Sie auf der Seite „Behandlungsoptionen“.

®

1 Bei NeoTract gespeicherte Daten

2 Roehrborn, J Urology 2013 LIFT Study

3 Roehrborn, C.G., McConnell, J.D., Barry, M.J., Benaim, E., Bruskewitz, R.C., Blute, M.L., Holtgrewe, H.L., Kaplan, S.A., Lange , J.L., Lowe, F.C., Roberts, R.G., Stein, B.S.:  AUA Guideline on the Management of Benign Prostatic Hyperplasia: Diagnosis and Treatment Recommendations. American Urological Association Education and Research, Inc., ©2003.

4 Miano, R., et al., Med Sci Monit 2008; 14: RA94

5 Rassweiler, et al., Eur Urol 2006 Nov; 50(5): 969-79; discussion 980.

© Copyright 2012–2015 NeoTract, Inc. Alle Rechte Vorbehalten. MAC12879-03 Rev B